Felix Eisele

Am Anfang fühlte sich Felix wie ein Punkt auf einer leeren Seite, mit keinerlei Form oder Orientierung. Durch pures Glück fand er das Studium, das ihm den Sinn geben sollte, nach dem er suchte: Kommunikationsdesign. Über die folgenden Semester probierte er sich an den verschiedensten Techniken der Gestaltung aus. Auch als Mensch hatte er eine Metamorphose vor sich, denn nur durch die Inspiration von den Menschen in seiner Umgebung war es ihm möglich, seine Stärken, Schwächen und Interessen kennenzulernen. Nach den fünf Jahren der Verwandlung im Schutz seines Kokons schlüpft nun ein interdisziplinärer Gestalter mit einem Hang zu Interface Design, Animation und Creative Leadership. Seine gestalterische Herangehensweise ist analytisch und organisiert, jedoch bedacht darauf, hier und da ein paar experimentelle Ansätze einzuschieben. Denn letztendlich gilt, was ihm einst einer seiner Mentoren mit auf den Weg gab: „Design needs to be fun.“

Einen Auszug seiner Arbeiten gibt es unter felixeisele.com.

Interfacedesign für Agrarroboter

Viele Landwirt:innen sind heutzutage mit einer steigenden Nachfrage an Bio-Lebensmitteln konfrontiert, die sie mit konventionellen Anbaumethoden nicht decken können. Ein limitierender Faktor ist die dabei Unkrautbekämpfung. Die Recherche dieser Masterarbeit hat ergeben, dass Landwirt:innen eine zuverlässige und kosteneffiziente Lösung benötigen, die mit minimalem Aufwand die maximale Unkrautreduzierung ermöglicht. Einen Lösungsansatz dafür haben wir in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut am Beispiel des Farmroboters »CURT« entwickelt. Der Farmroboter kann mithilfe einer digitalen Applikation für die Unkrautbekämpfung eingesetzt werden und diese so in wenigen Klicks automatisieren. Die Applikation wurde mit Landwirten auf ihre Nutzbarkeit geprüft und liefert intelligente Hinweise, um Fehlern im Prozess vorzubeugen. Das responsive Design ermöglicht einen ortsunabhängigen Zugriff, egal ob sich der Nutzer im Büro oder auf dem Feld befindet. Die Größe der Bedienelemente ist auf die Bedingungen auf dem Feld angepasst. Die in dieser Masterarbeit entwickelte Applikation macht Farmroboter zugänglicher und trägt so zur Zukunft der ökologischen Landwirtschaft bei.

Betreuung: Prof. Brian Switzer / Prof. Jo Wickert